HomeBereiche der AstrologieStundenastrologieDes Rätsels Lösung in Sachen Jupiter-Pluto-Konjunktion

Des Rätsels Lösung in Sachen Jupiter-Pluto-Konjunktion

Von Mona Riegger

 Im Dezember 2007 haben wir drei stundenastrologische Übungsfragen veröffentlicht, bei denen die bevorstehende Jupiter-Pluto-Konjunktion eine wichtige Rolle spielte. Jupiter war entweder Signifikator des Fragestellers oder Signifikator des gefragten Hauses. Die Tatsache, dass er im weiteren Verlauf eine Konjunktion mit Pluto eingehen würde warf die Frage auf, ob diese Konstellation eine glückliche Wende anzeigt oder einen Verlust mit der herben Lektion des Loslassen-müssens?

Es mag an den Feiertagen, am rückläufigen Zwillinge-Mars oder auch daran gelegen haben, dass die Fragen diesmal zu schwer oder zu viele waren. Jedenfalls gab es diesmal nur sehr wenige Zuschriften mit Deutungsvorschlägen, was im Verhältnis zu den sonstigen Einsendungen schon sehr auffällig war. Dennoch werden nicht nur jene, die sich daran versucht haben, gespannt auf der Rätsel Lösungen sein.

Frage 1 - Mir wurde die Stelle einer Leitenden Oberärztin angeboten, soll ich sie annehmen?

Frage Oberärztin

Frage gestellt am: 8.10.2007, 16.29 Uhr, Berlin-Charlottenburg

Dies ist eine typische „Soll-ich?“- Frage, was im Artikel Stundenastrologie_Fallbeispiele schon einmal Thema war. Meiner Meinung nach sieht man im Stundenhoroskop nämlich nicht, was ein Fragesteller tun sollte, sondern wofür er oder sie sich unbewusst entschieden hat. Obwohl der stark gestellte Jupiter in 10 durchaus mit der Position einer Leitenden Oberärztin assoziiert werden kann, deutet in diesem Fragehoroskop nichts darauf hin, dass die Fragestellerin die Stelle auch wirklich annehmen wird. Ganz im Gegenteil!

Der Aszendent, sein Herrscher und Planeten im 1. Haus beschreiben die Fragestellerin. Könnte man hier Chiron, dominant am AC, als durchaus passend zum Arztberuf deuten, so zeigt er im Stundenhoroskop dennoch, dass es im Zusammenhang mit der Frage einen Wermutstropfen gibt. Vielleicht fühlt sich die Fragestellerin nicht kompetent genug für die Aufgabe oder – was beim Wassermann-AC vielleicht noch wahrscheinlicher ist – sie könnte durch die Annahme der Stelle ihre bisherige Form der Freiheit und Unabhängigkeit verlieren. Dass sie im Stundenhoroskop nicht wirklich bindungswillig im Hinblick auf eine leitende Stelle dargestellt wird, zeigen auch Neptun und Uranus im 1. Haus (Mitherrscher der Fragenden) sowie Jupiter gradgenau im Quadrat zu Uranus. Ihr Wunsch nach Unabhängikeit (Uranus) lässt sich mit ihren Karrierewünschen (Jupiter in 10) nicht vereinbaren.

Auch ihr Signifikator Saturn steht nicht etwa im 10. Haus, sondern eingeschlossen in Jungfrau im 7. Haus und kurz vor einer Konjunktion mit dem absteigenden Mondknoten. Vermutlich spielt bei dieser Frage auch eine Partnerschaftsthematik eine Rolle, etwas geht zu Ende oder verändert sich in eine ganz andere Richtung. Vor einem riesigen Karrieresprung scheint dieser Saturn jedenfalls nicht zu stehen, zumal er einige Wochen später rückläufig wird. Auch der Mond, Herrscher des 6. Hauses und damit Signifikator für den jetzigen Arbeitsplatz, steht eingeschlossen in Jungfrau und beschreibt hiermit wenig Veränderungswillen. Kurz vor der Fragestellung stand er in Opposition zu Uranus und gleichzeitig im Quadrat zu Jupiter. Einerseits wird hierdurch das überraschende Stellenangebot (Uranus) angezeigt und andererseits eine berufliche Verlockung (Jupiter), der sie sich emotional vielleicht doch nicht ganz gewachsen fühlt (Quadrat). Im weiteren Verlauf überträgt der Mond das Licht und damit das Thema auf Pluto. Das Quadrat zwischen beiden (letzter Aspekt), zeigt ein klares Nein und letztlich auch eine Abkehr von der Oberarztposition.

Jupiter ist in diesem Horoskop lediglich Mitherrscher von 1 und spiegelt sehr wohl einen Anteil in ihr wider, der nach höheren Würden strebt. Saturn und Mond in der Jungfrau signalisieren aber „Schuster bleib bei deinen Leisten“ und Neptun/Uranus in 1 die Unwilligkeit, sich langfristig an eine große Verantwortung zu binden.

Was in dieser Angelegenheit weiter geschah
Die Klientin hatte mir die Frage per Email geschickt. Noch vor unserem Telefonat, in dem ich ihr die Antwort mitteilen wollte, bekam ich eine weitere Mail in der sie mir schrieb, dass sie sich gegen die Stelle entschieden habe. Im Moment habe sie eine 30-Stunden-Stelle in einer Klinik, was sie sehr genieße, da sie dadurch noch etwas Freizeit hätte. Als leitende Oberärztin wäre diese auf ein Minimum reduziert, sodass sicher auch ihre Partnerschaft darunter leiden würde. Sie habe die Stelle deshalb abgesagt.

Deutungen von Leserinnen und Lesern:
Der AC steht im Zeichen Wassermann, Herrscher Saturn, natürlicher Herrscher des 10. Hauses. Der gute Posten wird symbolisiert durch MC in Schütze, Herrscher Jupiter, sehr stark im 10. Haus. Ein sehr guter Posten! Die Frage findet sich also wieder.
Die Fragestellerin wird durch Saturn und als Nebensignifikator Mond gekennzeichnet. Beide befinden sich in der Jungfrau, eingeschlossen im 7. Haus. Der Mond hat gerade eine Konjunktion mit Saturn und ein Quadrat zum Jupiter verlassen und wird keine weiteren Aspekte mehr bilden, bevor er das Zeichen wechselt. Mond und Saturn stehen in Jupiters Exil, beide sind nicht mit Expansion beschäftigt, sondern mit viel alltäglicheren Dingen. Der Fragestellerin ging es zum Zeitpunkt der Frage vermutlich nicht so sehr um berufliche als vielmehr um familiäre oder partnerschaftliche Fragen (beide Planeten im 7. Haus).
Meine Annahme ist, dass die Fragestellerin sich innerlich bereits vor der Frage gegen den Posten entschieden hat.
___
(…) Um den weiteren Verlauf zu analysieren, sind die Mondaspekte ausschlaggebend. Der Mond steht Void of Course (unter Berücksichtigung der 7 klassischen Planeten), was normalerweise heißt, es passiert in der Angelegenheit nichts (Nennenswertes) mehr. Der Mond bildet als letzten Aspekt ein Quadrat zu Jupiter in 10, was bedeutet, dass die Fragestellerin die Stelle anfangs abgelehnt hat und um Bedenkzeit ersuchte. Da jedoch die restlichen Signifikatoren alle auf eine Verbindung hinweisen, wird der Void of Course Mond hier nur verzögernd wirken.

Wenn man die Jupiter/Pluto-Konjunktion ins Auge fasst fällt auf, dass der Pluto genau an der Spitze von 11 steht und aus 9 kommt: es geht um Machtzuwachs (Pluto) als leitende Oberärztin (=> Haus 11; aus Haus 9 = Arzt; Skorpion = Medizin). Der Jupiter wird zum Pluto an der Spitze 11 aus 9 zwar eine Konjunktion bilden, woraus man schließen könnte, dass aus dem Vertrag etwas wird, aber da der Mond fast gradgenau mit der gleichen Zeiteinheit wie der Jupiter den Pluto erreicht (Jupiter 11°, Mond 10°), und zwar im Quadrat, heißt dies, dass mit leichten Rückschlägen oder Hindernissen zu rechnen ist.
Ergebnis: Die Fragestellerin sollte das Angebot annehmen, jedoch mit Veränderungen oder Verzögerungen rechnen, die sich noch ergeben werden, angezeigt durch die bald einsetzende Rückläufigkeit des Merkurs. Da Merkur aber Sextile zu Venus/Saturn/Mondknoten in Haus 7 bildet und ein Trigon zum Mars, als Herr von Haus 2/9, kommt trotzdem etwas zustande. Leichte Rückschläge und Enttäuschungen sind nicht auszuschließen (Mond Quadrat Pluto, rückläufiger Merkur), aber das Gesamtbild sieht durchaus positiv aus.
___
(…) Die Fragestellerin befindet sich m.E. in einer eingeengten Situation, weil sich der Hauptherrscher, der Mond, das Zeichen Fische und der Uranus in einer eingeschlossenen Situation befinden. Die Fragestellerin kann sich offenbar beruflich nicht entfalten und ist von daher auch innerlich unruhig und strebt nach beruflicher Freiheit (Uranus eingeschlossen im 1. Haus). Jupiter im Quadrat zum Uranus könnte bedeuten, dass das Stellenangebot als Leitende Oberärztin plötzlich kam und die Fragende in Unruhe versetzt hat. Die unruhige Situation zeigt m. E. auch das Mond-Pluto-Quadrat als letzten Aspekt bevor der Mond void of course geht.
Meine Antwort zur Frage 1 lautet:
Ja, die Fragestellerin sollte das Stellenangebot annehmen. Da der Zeichenherrscher des 10. Hauses, der Jupiter, eine Konjunktion mit Pluto bildet, wird die Fragestellerin durch ihre neue berufliche Position die bisherige "eingeschlossene" Situation verlassen können. Diese Position wird sie auch mit einer gewissen Macht- und Entscheidungsbefugnis ausstatten, mit der sie ihren Beruf viel selbstbestimmter und freier ausüben können wird.


Frage 2 - Werde ich im Januar eine geplante viermonatige Sprachreise antreten können?

Frage Reise
Frage gestellt am: 24.10.2007, 11.39 Uhr, Berlin-Charlottenburg

Im zweiten Fall stellt sich das Thema Jupiter/Pluto ganz anders dar und man fragt sich bei diesem Stundenhoroskop schon, warum die Fragestellerin überhaupt eine Frage dazu stellte? Anhand des stark gestellten Jupiters im ersten Haus hat es den Anschein, als sei sie über jeden Zweifel an dieser Reise erhaben und habe sie - zumindest innerlich - schon längst angetreten. Da Jupiter nicht nur Signifikator der Fragestellerin ist, sondern auch Herrscher von 3 (Sprachen, Kommunikation, kurze Reisen) und zudem ihr Mitherrscher Mond in Widder im 3. Haus steht, ist das Thema jedoch klar und deutlich im Fragehoroskop enthalten.

Bei einer viermonatigen Reise ins Ausland (England), kann eigentlich nicht mehr von einer „kurzen Reise“ im Sinne des 3. Hauses gesprochen werden, so dass man mit Ausland und dem Wunsch eine fremde Sprache zu lernen oder zu vertiefen, automatisch das 9. Haus als gefragtes Haus assoziiert. An der Spitze des 9. Hauses steht Saturn in Konjunktion zum absteigenden Mondknoten, was erste Hinweise dazu liefert, warum die Fragestellerin – obwohl so sicher und entschieden im Stundenhoroskop dargestellt – dennoch Zweifel am Gelingen hegen könnte. Merkur, Herrscher des 9. Hauses (z.B. Sprachlehrer) steht rückläufig in 10, allerdings in Rezeption zu Venus in 9, was bei Schwierigkeiten ein Hintertürchen offen hält, da beide Planeten ausgetauscht werden könnten. Dass bei einem Saturn an Spitze 9 mit Hindernissen und Blockaden gerechnet werden kann liegt auf der Hand. Entweder sind die Gründe im Ausland selbst zu suchen oder aber im Unterrichtsbereich und dem Ziel, die Sprache zufriedenstellend zu lernen.
Dass die Reise an sich auf dem Spiel steht, ist weniger zu befürchten, da hierfür Jupiter zu stark (Domizil, Eckhaus) und Saturn zu schwach (fallendes Haus) steht.

Der weitere Mondverlauf könnte nach 4 Zeiteinheiten (Tage, Wochen, Monate) mit Mond Quadrat Mars familiäre oder partnerschaftliche Probleme anzeigen. Mond Trigon Jupiter (+13 ZH), Sextil Neptun (+14 ZH), Trigon Pluto (+21 ZH) und als letzter Aspekt Mond Oppo Merkur (+24 ZH), deuten ebenfalls nicht darauf hin, dass die Reise nicht zustande kommt. Vielleicht wird sie, was das Lernpensum betrifft, am Ende nicht so ganz zufrieden sein, aber dass das Vorhaben deshalb "ins Wasser fällt" ist nicht zu erwarten.

Jupiter wird nach 8 Zeiteinheiten eine Konjunktion zu Pluto bilden. Auch der Abstand zwischen AC und Jupiter beträgt 8 Grad, so dass davon ausgegangen werden kann, dass 8 Tage, Woche oder Monate nach Fragestellung eine große Wende oder tiefgreifende Veränderung eintreten wird.

Was in dieser Angelegenheit weiter geschah
Die Fragestellerin hat die Reise wie geplant Anfang Januar angetreten. Es geht ihr sehr gut, die Sprachschule ist gut, die Lehrer und Mitschüler sind gut und sie fühlt sich in England so wohl, dass sie überlegt länger als geplant zu bleiben. Im Moment könnte sie sich sogar vorstellen mindestens ein Jahr zu bleiben. Vielleicht werden es dann 8 Monate und sie kommt im August zurück?

(Anmerkung: Im Hinblick darauf, dass es bisher keinerlei Hinweise auf Saturn in 9 oder einen rückläufigen oder gar verbrannten Merkur gibt, wäre bei diesem Fragehoroskop durchaus zu überlegen, ob nicht doch eher das 3. Haus, als gefragtes Haus, dem 9. Haus vorzuziehen ist? Hierfür spräche auch Mond in 3, denn die Fragestellerin fühlt sich nach eigener Aussage in England so wohl, als sei sie "zuhause" angekommen. Auch die Knotenachse auf der Achse 3/9 könnte ein Hinweis auf eine "Vertauschung der Zuständigkeiten" sein).

Deutungen von Leserinnen und Lesern:
Die Frage wird durch Schütze-AC und Jupiter in 1 deutlich widergespiegelt. Der Fragesteller(?) wird zusätzlich durch den Widder-Mond in 4 symbolisiert. Das 9. Haus (weite Reisen, höhere Erkenntnis) hat Merkur als Herrscher (dort im Exil) und beinhaltet weiterhin Saturn und Venus. Der Mond wird ins Quadrat zu Mars im Krebs (Mond und Mars in Rezeption) und in Opposition zum rückläufigen Merkur in der Waage gehen. Der Wunsch des Fragestellers nach Ortsveränderung wird deutlich, aber es wird zu dieser Reise nicht kommen. Saturn im 9. Haus "verspricht" im schlimmsten Falle eine Krankheit im Ausland.
Wahrscheinlich hat der Fragesteller sich bereits unterbewusst gegen die Reise entschieden (rückläufiger Merkur = er ändert seine Pläne). Vielleicht hat er auch Angst vor den vor ihm liegenden Aufgaben im Ausland. Eventuell sollte er seine sprachlichen Defizite lieber in der Heimat bzw. in der Nachbarschaft ausbügeln (Jupiter ist Herrscher von 3, Mars im Krebs bildet ein Trigon zu Spitze 3).
___
Der AC steht im Schützen, es geht um Reisen und um Bildung. Der Herrscher Jupiter steht im 1. Haus in seinem eigenen Zeichen, was bedeutet, dass der Fragesteller sich seiner Sache sicher ist und seine Pläne umsetzen möchte. Der Jupiter empfängt von der Venus in Haus 9 ein Quadrat, ein erstes Anzeichen, dass es nicht zu der ersehnten Auslandsreise kommen wird.
Wenn man sich das 9. Haus ansieht, ist der Herrscher der Merkur. Er steht rückläufig im Tierkreiszeichen Waage, was bedeutet, dass die Auslandsreise aus irgendwelchen Gründen nicht zustande kommt oder nicht das beinhaltet, was man sich vorgestellt hat. Oder es ergaben sich Zweifel, da der Merkur umkehrte und in das Zeichen wechselte, das er schon längst verlassen hatte. Das Merkur/Jupiter-Sextil kommt nicht zustande, da Merkur wieder direktläufig wird bevor es exakt wird. Des Weiteren ist der Merkur von der Sonne verbrannt, er steht combust (= verbrannt). Von der Reise erwartet man sich mehr als sie bewirken kann, oder man sieht die Dinge nicht richtig, man täuscht sich.
Außerdem steht zusätzlich die Mondknotenachse auf den Häusern 3/9 (nach Placidus), und der Saturn steht auch dort. Alles in allem sind das Anzeichen dafür, dass mit der Reise ins Ausland Probleme verbunden sind.

Der Mond steht im 3. Haus, das heißt, es geht um Lernen und Kommunikation (=Sprachreise). Die Aspekte sind: Mond Quadrat Mars, Mond Trigon Jupiter, Mond Opposition Merkur.

Das Mond/Mars-Quadrat könnte bedeuten, dass etwas passiert, mit dem man nicht gerechnet hat, oder es taucht plötzlich ein Problem auf (Mars als Herr von Haus 12). Mars herrscht auch über Haus 11 und steht in Haus 7, vielleicht ein Hinweis auf Probleme mit Freunden. Verschärft wird das Ganze dadurch, dass Mond/Mars in gegenseitiger Rezeption stehen. Da das Mond/Mars-Quadrat 4,3° applikativ und das Venus/Jupiter-Quadrat auch 4° applikativ ist, und Venus Herr von 6 und Mars Herr von 12 ist, könnte man auch annehmen, dass eine Krankheit, ein Fieber oder etwas in dieser Richtung, die geplante Reise blockiert. Außerdem ist Mars ein “Übeltäter“. Venus ist auch Herr von Haus 10, dem Haus des Rechtes und des Staates. Vielleicht ergeben sich Probleme mit dem Reisepass oder rechtliche Schwierigkeiten.
Das Mond/Jupiter-Trigon weist jedoch darauf hin, dass es doch noch zu etwas kommen könnte. Der Jupiter ist Herr von Haus 3, dem Haus der Sprache und der Kommunikation. Das Trigon von Mond zu Jupiter zeigt, dass es zu einer Erweiterung des Vokabulars und der Sprachkenntnisse kommt. Da das Trigon des Mondes aus dem 4. Haus kommt, würde ich meinen, dass der Fragesteller im Inland bleibt und von dort aus seine Sprachkenntnisse verbessert.
Der letzte Aspekt des Mondes ist die Opposition zu Merkur, dem Herrscher von 9, der auch rückläufig ist. Das bedeutet, dass es zu keiner Reise ins Ausland kommt weil Änderungen eintreten.
Ergebnis: Es kommt zu keiner viermonatigen Reise ins Ausland, da vom 9. Haus aus keine Aspekte abzulesen sind, die für eine Auslandsreise sprechen würden. Da jedoch der Mond ein Trigon zu Jupiter bilden wird, der Herr von Haus 3 ist, würde ich meinen, dass sich der Fragesteller trotzdem ein paar neue Sprachkenntnisse verschaffen wird.
___
Die Frage ist im Stundenhoroskop enthalten. Mit dem AC im Schützen ist Jupiter Hauptherrscher des Horoskops. Er befindet sich im 1. Haus. Jupiter ist auch Herrscher des 3. Hauses. Auch der Mond befindet sich im 3. Haus. Das 3. Haus steht für Sprachen und Reisen. Für längere Reisen und Ausland steht allerdings das 9. Haus. Der Herrscher des 9. Hauses ist Merkur (Häuserspitze in der Jungfrau). Der Merkur befindet sich im 10. Haus; er ist rückläufig und bildet eine Konjunktion zur Sonne, ist also "verbrannt". Der Herrscher des 10. Hauses ist Venus. Die Venus wird eine Opposition zum Uranus und ein Quadrat zum Jupiter bilden.

Der Mond bildet folgende Aspekte bevor er in das Zeichen Stier wechselt: Quadrat Mars, Trigon Jupiter, Sextil Neptun, Trigon Pluto und schließlich Opposition Merkur.

Meine Antwort zur Frage 2 lautet: Nein, die Fragestellerin wird die geplante Sprachreise ins Ausland nicht antreten können! Der Merkur steht "verbrannt" im 10. Haus und ist zudem noch rückläufig. Der Herrscher des 10. Hauses ist auch gleichzeitig Herrscher des 6. Hauses. Das lässt m.E. die Deutung zu, dass die Reise entweder krankheitsbedingt (Häuserspitze 6. Haus) oder berufsbedingt (10. Haus) verhindert wird. Für eine krankheitsbedingte Verhinderung des Reiseantrittes könnte auch die anstehende Jupiter-Pluto-Konjunktion im 1. Haus stehen. Auch der letzte Mondaspekt (Opposition zum Merkur = Herrscher des 9. Hauses) weist m.E. darauf hin, dass die geplante Reise nicht angetreten werden kann.

(Anmerkung: Der Mond wurde bei den ersten beiden Deutungen irrtümlich im 4. Haus gesehen. Er steht aber eindeutig im 3. Haus).


Frage 3 - Werde ich die Aufnahmeprüfung zur Fachhochschule bestehen?

 Frage Prüfung

Frage gestellt am: 7.11.2007, 14.47 Uhr, Berlin-Charlottenburg

Diese Frage schien die einfachste gewesen zu sein, denn sie wurde von allen Einsendern richtig beantwortet. Die junge Frau hat die Aufnahmeprüfung, die zwei Tage nach Fragestellung am 9. und 10.11. stattfand, bestanden!

Wie der Fische-AC, Mond und Merkur in Waage sowie Merkur und Venus in Rezeption sehr treffend verdeutlichen, war es eine künstlerische Aufnahmeprüfung zur Fachhochschule für Mode-Design. Von ca. 500 Prüflingen wurden nur 40 aufgenommen, so dass die Fragestellerin sehr ängstlich war, es nicht zu schaffen.

Das Fragehoroskop spiegelt zwar mit Fische-AC diese Angst und Unsicherheit wider, aber der eingeschlossene Widder im 1. Haus und vor allem ihr Signifikator (stark gestellter Jupiter im eigenen Zeichen und eigenen Haus) versprechen Durchsetzungskraft, Siegessicherheit und sicher auch ein Quäntchen Glück. Auch der weitere Mondverlauf mit Trigon Neptun, Sextil Jupiter, Konjunktion Merkur und als letzten Aspekt Sextil Pluto zeigt keine Störungen, sondern gutes Gelingen und ein klares Ja!

Bei einem abschließenden Gespräch mit drei prüfenden Professoren erwähnte anscheinend einer von ihnen, dass er sich sicher sei, dass es die junge Frau in diesem Beruf sehr weit bringen werde. Sie hätte das Zeug dazu, eine weltbekannte Mode-Designerin zu werden. Schütze-Jupiter in Konjunktion zu Pluto am MC lassen grüßen!

Deutungen von Leserinnen und Lesern:
Liebes Sternwelten-Team, zunächst einmal alle guten Wünsche für die Weihnachtszeit und das kommende Jahr! Macht bitte weiter so mit Eurer tollen Seite, die ich immer wieder gerne lese!
Bei den stundenastrologischen Fragen versuche ich stets Uranus, Neptun und Pluto außer acht zu lassen und trotzdem zu einem schlüssigen Ergebnis zu kommen. Hier ist meine Lösung für Frage 3:
Es geht um eine Frage der höheren Bildung (Fachhochschule), widergespiegelt durch AC Fische, Herrscher Jupiter, sehr stark im eigenen Zeichen und im 9. Haus: Die Frage findet sich also wieder. Die Fragestellerin (?) wird durch Jupiter und Mond symbolisiert. Der Mond steht im 11. Haus der Fachhochschule, beide bilden einen günstigen Winkel zueinander, und zwar sehr bald. Das spricht für einen positiven Ausgang! Jupiter steht gradgenau im Quadrat zum AC, das deutet auf gewissen Schwierigkeiten hin, dürfte aber dem Bestehen der Prüfung keine Stolpersteine in den Weg legen.
___
Der AC-Herrscher Jupiter steht im Schützen in Haus 9, eine starke Stellung. Im 9. Haus geht um höhere Bildung, also auch um die Fachhochschule. Da er so stark gestellt ist, hat der Fragesteller gute Karten, die Prüfung zu bestehen. Der Mars steht unaspektiert im 5. Haus, daher ist er für die Beantwortung der Frage nicht wirklich relevant, außerdem gibt er den Inhalt der Frage nicht wieder. Mondaspekte: Mond Sextil Jupiter, Mond Konjunktion Merkur.
Der Mond steht in der Waage im 7. Haus, dem Haus des Geistes und der Gedanken. Der Mond bildet bald ein Sextil zu Jupiter in Haus 9, was ein Indiz dafür ist, dass der Fragesteller die Prüfung schaffen wird. Der letzte Aspekt des Mondes ist die Konjunktion mit Merkur. Der Merkur ist Herrscher von Haus 3, was der Schule als Einrichtung entspricht. Das bedeutet: der Fragesteller wird die Schule besuchen.
Der letzte Aspekt ist die Jupiter/Pluto-Konjunktion gradgenau am MC in Elevation. Da das 10. Haus das 2. vom 9. ist, also der Ertrag (2) des gesammelten Wissens (9), ist es eindeutig, dass der Fragesteller die Prüfung schafft und es weit bringen wird.
Ergebnis: Der Fragesteller wird die Aufnahmeprüfung zur Fachhochschule mit Erfolg bestehen und die Schule besuchen.
__
Die Frage ist im Stundenhoroskop enthalten. Der AC steht im Zeichen Fische. Hauptherrscher ist also Jupiter. Der steht im Schützen im 9. Haus. Das 9. Haus steht für Bildung. Jupiter wird eine Konjunktion mit Pluto und dem MC bilden. Für Prüfungen steht das 3. Haus, mit der Häuserspitze im Zeichen Zwillinge. Der Herrscher des 3. Hauses ist also Merkur, der mit Pluto ein Sextil bilden wird. Der Mond bildet ein Sextil zum Jupiter und schließlich eine Konjunktion zum Merkur bevor er das Zeichen Waage verlässt.

Meine Antwort zur Frage 3 lautet: Ja, die Fragestellerin wird die Aufnahmeprüfung zur Fachhochschule bestehen. Jupiter bildet eine Konjunktion mit Pluto am MC. Der Herrscher des 3. Hauses (Prüfungen) wird ein Sextil zum Pluto bilden. Der Mond bildet ein Sextil zum Jupiter und eine Konjunktion zum Merkur, dem Herrscher des 3. Hauses.


 
Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

33 Jahre - ein spiritueller Rhythmus


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Runde Geburtstage sind...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Das Tierkreiszeichen Wassermann


Donnerstag, 26. Januar 2012
Mona Von Mona Riegger Die Sonne durchwandert...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin