HomeHoroskopeKünstlerMadonna tanzt wieder!

Madonna tanzt wieder!

Von Monika Heer

 Madonna covert auf ihrem neuen Album Abbas "Gimme, gimme, gimme (a man after midnight)" - und das macht sie schlichtweg genial.
 
Mit „Hung up“ als erster Single-Auskopplung hat die mittlerweile 47-Jährige erneut einen echten Coup gelandet. Beim ersten Hören der ersten Takte empfand ich ja noch leichte Irritation: Woher kenne ich das bloß? Das ist doch, nein, oh ja, doch... es ist... tatsächlich Abba! Mittlerweile - nach mehrwöchiger Heavy Rotation auf MTV und anderswo - will der Song nicht mehr aus den Gehörgängen weichen. Time goes by so slowly.... eine weitere süchtigmachende Pop-Perle aus dem Madonna-Universum. Wieder einmal hat sie es geschafft und ist ganz oben, von den Feuilletons zur neuen alten Königin des Dancefloor ausgerufen... und das nach fast 25 Karrierejahren.

madonna-rosa

Man mag den Videoclip obszön finden, er ist es jedoch nicht mehr oder weniger als alle seine Vorgänger, man denke nur an „Like a virgin“, „Justify my love“ oder „Vogue“. Tatsache aber ist, dass der rosafarbene Aerobicsuit mit seinem Siebziger-Jahre-Charme so ganz anders daher kommt als die britische Madonna, die wir in den letzten Jahren als Mutter und Kinderbuchautorin erlebt haben. Kein Vergleich mit der First Lady Eva Duarte, besser bekannt als Evita Peron, die auf der Leinwand von Madonna in den späten Neunzigern dargestellt wurde. Doch Stilbrüche und Imagewandel sind wir ja gewohnt, sie gehören zum festen Repertoire, mit dem Madonna uns seit dem Beginn ihrer Karriere immer wieder überrascht.

Doch wer ist sie? Die echte, die wahre Madonna, die am 16.08.1958 als Madonna Louise Veronica Ciccone geboren wurde?


madonna
                                                                                                     Madonna, 16. August 1958, 7.05 Uhr EST = 12.05 Uhr UT, Bay City, MI, USA

Vorab: Verstehen Sie diese Frage bitte rein rhetorisch! Denn das Horoskop zeigt eine Sonne im 12. Haus. Und dort, im letzten aller Häuser, blüht das wahre Ich im Verborgenen, in der Einsamkeit und im Rückzug. Verwirrungszustände und Illusionen sind an der Tagesordnung, eine unstillbare Sehnsucht nach Auflösung ist hier beheimatet, und die Suche nach Transzendenz und Spiritualität. Tatsächlich praktiziert Madonna seit Jahren Yoga, studiert die althebräische Kabbala und hat schon 1998 für ihr Album „Ray of light“ Sanskrit-Texte eingespielt.

Löwe-Sonne...
Diese Sonne aber, sie steht doch auch im Zeichen Löwe? Dessen Merkmale für gewöhnlich nicht zu übersehen sind. Na klar, Madonna ist eine erstklassige Performerin, darüber hinaus die erste Frau im Musikbusiness, die sich mit eigenem Plattenlabel (Maverick heißt es) erfolgreich selbst vermarktet hat. In allen gängigen Biografien wird zitiert, wie sie im Alter von 19 Jahren mit 35 Dollar in der Tasche nach New York ging, getrieben von dem festen Willen, ein „großer Star“ zu werden.

Das hat sie in wenigen Jahren geschafft, 1983 gelang ihr der Durchbruch mit dem Song „Holiday“, dem ersten von zahlreichen Nummer-Eins-Hits in ihrer Karriere. Witzigerweise findet sich Madonnas Sonne ziemlich genau auf dem Neptun im Horoskop von Marilyn Monroe und ihr Löwe-Uranus steht auf Marilyns Aszendenten. So ist die Selbstinszenierung der frühen Madonna als „synthetischer Star zwischen Marlene und Marilyn (FAZ am 24.August 1987) mehr als eine Reminiszenz an andere Superstars. Es ist die äußerst geschickte und clevere Adaption eines blonden Fünfziger-Jahre-Mythos, eine erste erfolgreiche Imagekampagne. Denn Madonna ist alles andere als ein Marilyn-Klon. Kein Studio- oder Plattenfirmenboss bestimmt(e) über ihr Leben, ihre Karriere und/oder ihre Kunst. Und ganz offensichtlich hat sie nie vorgehabt, am Ruhm oder wohlmöglich an ihrer Rolle als Frau zu leiden. Zudem ist die Marilyn der achtziger Jahre nur eines von mittlerweile zahlreichen Alter Egos, mit denen Madonna uns permanent etwas Neues vorspielt.


monroe

                                                                                                                        Marilyn Monroe, 1. Juni.1926, 9.30 h PST = 17.30 UT, Los Angeles, CA, USA

... und Jungfrau-Aszendent
Ich meine, dass diese Rolle - wie all die vielen Anderen - reine Maskerade ist. Hinter den Veränderungen der Outfits und Images bleibt Madonna als Person unsichtbar, sie entzieht sich unseren Blicken auf äußerst geschickte Art und Weise und gibt nur das preis, was sie preisgeben will.

Ihre Imagewechsel allerdings sind astrologisch erklärbar, auch ohne den Blick auf die Sonne. Denn das Image, die Rolle, die ein Mensch spielt, ist deutlich zu unterscheiden von der Selbstdefinition, der Identität oder Individualität. Dieses Selbstbewusstsein, das Wissen um den eigenen unverwechselbaren Persönlichkeitskern ist durch die Sonne im Horoskop dargestellt, während der Aszendent, das aufsteigende Zeichen am Osthorizont, unser Erscheinungsbild und die „Persona“ beschreibt. Wobei Persona durchaus im tragisch-griechischen Sinne zu verstehen ist, nämlich als eine Maske, durch die unsere Persönlichkeit hindurchscheinen oder auch tönen möchte.

Madonnas Aszendent ist im Zeichen Jungfrau. Like a virgin möchte man da fast sagen. Er hat das wandelbare Gestirn Mond im Gepäck. Heute so, morgen so! Dazu den Merkur, der als Herrscher des AC und des Karriere-Hauses MC fungiert. Dieser Jungfrau-Merkur wiederum in seiner Rückwärtsbewegung hat den Pluto zum Weggefährten. Fällt der Blick dann auch noch auf Skorpion-Neptun im dritten Haus, so leuchtet unmittelbar ein, mit welchem Instinkt und mit welcher Treffsicherheit Madonna Moden und Trends vorweg ahnt und sie in ihre Inhalte und Selbstinszenierungen hinein nimmt. Immer ist sie dem Zeitgeist just um die wenigen alles entscheidenden Zentimeter voraus und wird so zur modischen Trendsetterin, zur stilbildenden Ikone der Popkultur.

Mit „Confessions on a dancefloor“ hat sie nun einmal mehr alle Mitbewerberinnen um diesen Thron auf ihre Plätze verwiesen. Alle Achtung, Madonna!!!

Und wir sind schon jetzt gespannt, welches Image Du uns dann jenseits der 50 präsentieren wirst.

Weitere Infos: www.madonna.com

Diese Artikel könnten Sie auch noch interessieren:

Johnny Cash

Jim Morrison

Josephine Baker


 

Feedback an den Autor


Sicherheitscode
Aktualisieren

Sternwelten-FAN werden!
Sternwelten  

Astro-News

Link des Monats

August 2013

www.lebenspotenziale.de

Ein neuer Stern ist an Hamburgs Astro-Himmel aufgegangen!

Wir gratulieren Susanne Both ganz herzlich zur neuen Praxis. Mit wärmster Empfehlung von Sternwelten.

Astroletter


Astroletter



ASTRO RSS FEED

Die beliebtesten Artikel

Partnerschaftsastrologie Teil 3 - die Synastrie oder der Horoskopvergleich


Samstag, 05. Februar 2011
admin Von Mona Riegger Den Vergleich zweier...
Weiterlesen...

Saturn und Venus in der Radix


Dienstag, 08. Februar 2011
admin Von Holger A. L. Faß Aspekte zwischen...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 2 - Das Begegnungshoroskop


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  Im ersten Teil dieser...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 1 - Eine Einführung


Samstag, 29. Januar 2011
admin Von Mona Riegger  In dieser und den...
Weiterlesen...

Begegnungshoroskope - Teil 3 - Liebe, Lust und Leidenschaft


Sonntag, 03. Juni 2012
Mona Von Mona Riegger Begegnungshoroskope sind...
Weiterlesen...

Venus-Pluto - The power of love oder “Hauptsache es tut weh”


Donnerstag, 10. Februar 2011
admin Von Ulrike Danninger und Eva Maria...
Weiterlesen...

Lilith oder die Befreiung zur Bösartigkeit (Astrologie & Heilsteine)


Donnerstag, 03. Februar 2011
admin Ulrike Danninger und Eva-Maria Buschel Auf...
Weiterlesen...

Partnerschaftsastrologie Teil 5 - das Composit und seine zeitliche Dynamik


Montag, 31. Januar 2011
admin Von Mona Riegger   Das...
Weiterlesen...

Mona Riegger


Samstag, 12. März 2011
Mona ist Astrologin, Autorin und Herausgeberin von...
Weiterlesen...

Städte in der Systemischen Astrogeomantie


Freitag, 11. Februar 2011
Von Georg Stockhorst In der Astrologischen...
Weiterlesen...
eyeonu webdesign berlin